Mittwoch, 16. September 2015

Ritterfest zu Gangelt 11.09 bis 13.09.2015

Zu gegeben wir lagern zur Zeit nicht viel, dennoch möchte ich euch ein paar Impressionen von Gangelt nicht vorenthalten.

Es war ein wirklich schönes Lager auf einer riesigen Lagerfläche. Wie immer hatten wir nette Nachbarn & es war mal wieder ein gelungenes Wochenende. Gelagert haben wir mit lieben Freunden, die genauso wie wir, Wert auf eine authentische Darstellung legen.

Unsere Darstellung pendelte diesmal zwischen Adel & Gesinde, was man auf den Bildern schön erkennen kann.

In der Gesindedarstellung habe ich diesmal im ausklingenden Tageslicht kleine mittelalterliche Fladenbrote gebacken & in der Adeldarstellung, wie üblich genäht & gestickt.
 

 Gesinde-Treffpunkt Feuerstelle

 Die ersten Fladen sind in der Pfanne
 Juhu! Sie gehen auf!
 Frühstück...
Handarbeiten


Sonntag, 6. September 2015

Untergewand aus ungebleichten, leichten Leinen

Was so entstehen kann, wenn man mal etwas freie Zeit zur Verfügung hat...

Innerhalb von 8 Tagen habe ich dieses Untergewand genäht. Gleichzeitig nutzte ich die Ruhepause, um noch authentischer zu Arbeiten.

Das Untergewand ist komplett von Hand genäht. Zum Nähen habe ich ausschließlich den Überwendlichstich verwendet. Das geht bei leichten, feinen Stoffen sehr gut. Ebenso habe ich alle Nähte mit einem doppelten Umbug, vor dem Zusammennähen, versäubert. Auf Unterarmkeile konnte ich verzichten. Zeitl. ca. 11 bis 12 Jhd..

Das ungebleichte Leinen habe ich verwendet, da ich mittlerweile die Erfahrung gemacht habe, dass es im Laufe der Zeit sehr schön ausbleicht; fast weiß wird. Theoretisch kann ich im Sommer noch nachhelfen, in dem ich es nach dem Waschen auf dem Rasen trocknen lasse (alte Bleichmethode).








Fertig: feine, leichte Wollcotte

Die feine, leichte Wollcotte wurde kürzlich auch fertig.

Jetzt fehlen noch ein paar Verzierungen aber dafür muß ich noch ein wenig recherchieren.