Donnerstag, 19. Januar 2012

Seidenborte für unser MA Vorhänge

Für unser Zelt habe ich letztes Jahr Vorhänge aus dunkelgrünen Wollstoff genäht. Die Nähte habe ich mit weinrotem Seidengarn überstickt. Jetzt folgt noch eine Seidenborte, welche im oberen Drittel angebracht werden soll.

Als Vorlage dient mir die Quelle:  Hortus Deliciarum 1175 bis 1195 Odilienberg (Elsass), wo u.a. zwei Bettstätten abgebildet sind, die ähnl. Borten aufweisen.



Hier seht ihr die goldfarbene Borte mit der fast fertigen Randbestickung:

der Anfang ist gemacht

es geht voran oder Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...


Die Tücke beim Sticken sind nicht die Stickstiche. Diese sind schnell erlernt & umgesetzt.
Das Problem ist das Muster bzw. welches Muster man nehmen soll. Wenn das entschieden ist, kommt das nächste Problem - wie wirkt das Muster allgemein, auf Entfernung & am gewünschten Objekt. Stunden habe ich mit recherchieren, vorzeichnen & wieder verwerfen verbracht, bis ich endlich das passende Muster für die Borten gefunden hatte, welches auch dem dargestellten Zeitraum (12Jhd.) entspricht.

P.S.: Habe ich eigentlich erwähnt, dass es sich um vier Vorhänge handelt & somit auch um vier Borten? *lach*

05.02.2012

Die Randbestickung habe ich am Freitag fertigstellen können. Nun folgt das Ausfüllen des Mittelteils bzw. der Mittelteile (4 Stück...). Beim Einzeichnen habe ich das Muster zuerst zu groß eingezeichnet, was dann im Verhältnis nicht mit den Vorlagen aus dem 12 Jhd. übereinstimmte. Also mußte ich das ganze nochmal neu einzeichnen & diesmal kleiner. Was unterm Strich auch mehr Stickarbeitet bedeutet...
Als ich fertig war, habe ich gedacht, welch ein Wahnsinn!
Soviel Arbeit & ich hatte mir schon insgeheim das Ziel gesteckt, zum Saisonbeginn die Borten komplett fertig zu haben...
Ich fürchte, dieses Ziel ist jenseits von gut & böse, nicht zu errreichen. Oder doch???
Mal sehen. Es geht auf jeden Fall besser voran als ich dachte. Aber seht selber:

 von vorne
von hinten


24.02.2012

So, zwei Borten habe ich mittlerweile fertig bestickt & so sieht das Ergebnis aus:



28.05.2012

So die erste Borte ist angebracht. Das Ergebnis sieht schon jetzt toll aus & ich bin gespannt, wie die Vorhänge samt Borten im Zelt wirken.

Die Borten habe ich von Hand angenäht & das war eine wirklich unbequeme Arbeit, die auf den Nacken geht. Sollte ich die Vorhänge einmal waschen müssen, so muß ich die Borten vorher entfernen & anschließend wieder annähen (darüber möchte ich gar nicht erst nachdenken müssen...). Ich überlege gerade, ob eventl. nur auf einer Seite die Borten anbringen soll - auf der Schlafseite der Adelsleute...

 der Vorhang ohne Borte

 mit Borte

nochmal mit Borte

zum späteren Vergleich: die Vorhänge letztes Jahr im Zelt noch ohne Borten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen